VULKANFIBER


saro_folgekopf_02

VULKANFIBER SAVUTEC® – SO FEST. SO FORMBAR. SO VIELSEITIG.

Grundstoff der Vulkanfiberprodukte sind Baumwollfasern. Sie gehören zu den nachwachsenden Rohstoffen. Aus den zu Rohpapier verarbeiteten Pflanzenfasern entsteht durch Pergamentierung die Vulkanfiber SAVUTEC®. Vulkanfiber bietet extreme Eigenschaften für eine Vielzahl interessanter Anwendungsbereiche.

VIELSEITIG EINSETZBAR.

SAVUTEC® ist ein fester, hornartiger Werkstoff, der sich exzellent formen lässt. Die Marken-Vulkanfiber ist hart, zäh und verschleißfest. Sie begeistert mit ihrer hohen mechanischen Belastbarkeit und einer extremen Zugfestigkeit. Der Werkstoff lässt sich biegen, prägen, stanzen, schneiden, bohren, fräsen, schleifen, hobeln, verformen, tiefziehen, bedrucken, und kleben. Entsprechend vielfältig sind die Anwendungsgebiete.

SAVUTEC® wird bereits erfolgreich in folgenden Bereichen sehr erfolgreich eingesetzt:

  • als Trägermaterial für Hochleistungs-Schleifscheiben
  • als Verbundmaterial für Holzfurniere, Laminate und Dekore
  • als Dichtungs- und Isolierungsmaterial
  • für die Osmosefiltration
  • in der Medizintechnik in Röntgenplatten

Zusammenarbeit für weitere mögliche Einsatzbereiche:

  • Es gibt bereits Ideen für eine Vielzahl weiterer Einsatzbereiche wie:
  • Leichtbauanwendungen
  • Trennwände mit Schallschutz
  • Schalen und für Lebensmittel
  • Archivierungsboxen für Kultur-, Schrift- und Bibliotheksgüter, Grafiken, Fotos und Filmdokumenten
  • usw…

Hier sind wir sehr daran interessiert Partner aus den jeweiligen Branchen zu finden, die die Entwicklung gemeinsam mit uns vorantreiben.

HERSTELLUNG
Grundstoff der Vulkanfiber SAVUTEC® ist Baumwolle; verarbeitet werden die Baumwollfasern – genauer: die ca. 3-5 mm langen Linters-Fasern. Diese bestehen aus Cellulose, gewonnen aus den Samenhaaren der Baumwollblüten. Nach der Ernte werden die Baumwoll-Linters mechanisch gereinigt, gekocht und gebleicht. In der Papiermaschine entsteht anschließend die eigentliche Papierstruktur: Dafür wird die Cellulose in Wasser gelöst und zu einem Papierbrei verarbeitet. Dieser Brei, der anfangs zu 99 % aus Wasser besteht, fließt über ein Endlos-Sieb und wird dabei nach und nach entwässert. Die aufgewickelten Rohpapierbahnen werden bei Sachsenröder pergamentiert.

Bei der Pergamentierung werden eine oder mehrere Lagen Rohpapier durch ein Bad mit konzentrierter Schwefelsäure gezogen, abgepresst und anschließend in immer schwächer konzentrierten Bädern ausgewaschen. Die Säure sorgt dafür, dass sich die Fasern der Baumwolle neu verknüpfen. An ihrer Oberfläche bildet sich »Hydratcellulose«. Die Schwefelsäure dient als Katalysator, der vollständig ausgewaschen wird (neutraler ph-Wert 7). Anschließend wird die Vulkanfiber SAVUTEC® getrocknet, aufgewickelt und verpackt.

herstellungsprozess

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sachenroeder.com